Mit unserem "Backhäusle" möchten wir die Tradition des Brotbackens erhalten und mit allen Sinnen erlebbar machen.

Für alle Altersgruppen bieten wir entsprechende Angebote an

Das Backhausfest am 09.06. findet nicht statt

Aufgrund der verheerenden Hochwassersituation, die Süddeutschland in den letzten Tagen heimgesucht hat, müssen wir das Backhäuslefest leider verschieben. Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen, die mit den Auswirkungen des Hochwassers zu kämpfen haben. Wir möchten unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken und wünschen allen, die von den Strapazen betroffen sind, eine rasche Erholung und Unterstützung.

 

Neuer Termin: Sonntag, 6. Oktober 2024

 

Wir hoffen auf euer Verständnis und freuen uns darauf, euch im Oktober beim Backhäuslefest begrüßen zu dürfen!

Freie Backkurse

Falls Du Interesse an einem der Backkurse hast, melde Dich über unser Kontaktformular oder schreibe an mailto:info@ogv-unterroth.de.

Backgruppe

Du hast Lust am Backen, Spaß an Geselligkeit und würdest gerne deine Erfahrung mit anderen teilen oder traditionelles Backen lernen? Dann bist Du richtig in unser neuen Backgruppe!

Bei uns ist jeder herzlich willkommen, egal ob Einsteiger oder mit Erfahrung, vom Jugendlichen bis zum Senior. Meldet Euch einfach über unser Kontaktformular.

Backtage

Aktuell finden alle 3 bis 4 Wochen am Wochenende Backtage statt. Die Termine und Teilnahmeanfrage werden über unsere Backgruppe verwaltet. Die Teigvorbereitung findet meistens am Vortag statt. Wir bieten eine Vielfalt von Broten von Roggen über Sauerteig bis hin zu Weizenbrot an. Dazu gibt es gerne auch Semmeln, Seelen, Hefegebäck sowie Pizza oder Dinnede. Zum Abschluss des Backtages gehört natürlich auch das anschließende gemeinsame Essen, bei dem natürlich probiert werden darf. Die Veranstaltung regelmäßiger Backtage sind der Treffpunkt für den Erfahrungsaustausch für Jung und Alt und bereichert das Dorfleben.

Bildung

Das Backhaus als „Klassenzimmer“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, soll dazu dienen alle Schritte vom Kornanbau bis zum Brot kennenzulernen. Dazu zählen die Mehlherstellung, die Teigherstellung und das Backen. Das soll zu einem besseren Bewusstsein für das natürliche Brotbacken, historische Getreidesorten und den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln führen. Da der Holzbackofen auch zum Braten und Dörren von Obst verwendet werden kann, ergeben sich viele weitere spannende Möglichkeiten der Nutzung und des Bildungs- und Schulungsprogramms.

Impressionen aus dem Backhaus

Mildes Weizen-Sauerteigbrog

Dieses Brot ist ganz ohne Backhefe. Grobe, unregelmäßige Porung und wattige Krume und milder Säure. Der Teigling bekommt eine lange kalte Stückgare und entwickelt auch deshalb seinen wilden Trieb.

Roggen-Sauerteigbrot

Es ist ein angenehm säuerliches Brot mit Roggensauerteig und Backhefe. Der Teig ist sehr klebrig. Das haben alle Brotteige mit Roggenmehl gemeinsam. Den Teig kann auch nicht richtig geknetet, sondern nur ganz grob rundgewirkt werden. Auf jeden Fall überzeugt dieses Brot im Geschmack.

Brioche

So fluffig und leicht kommt unser französisches Gebäck aus dem Ofen. Es ist ein leicht gesüßtes, weiches Hefegebäck und das französische Pendant zum deutschen Hefezopf. Sie enthält jedoch deutlich mehr Butter.

Unser Projekt "Backhaus im Dorfzentrum Unterroth" wird gefördert durch

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Herzlichen Dank an unsere Spender für Ihre Unterstützung

© Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.